Erfolgsgeschichten

Hermès

Herausforderung: Der Flagstore von Hermès wurde wegen Bauarbeiten an der Fassade eingerüstet. Ein möglicher Imageschaden (Einschränkung der Anmutung der Marke, ausbleibende Kunden und Touristen etc.) sollte pro aktiv verhindert werden. Ziel war es, aus der Not eine Tugend zu machen.

Lösung: Zunächst wurde die gesamte Fassade fotografiert. Im zweiten Schritt erfolgte eine komplette Nachbildung der Fassade mit Ultra Large Format Planen. Der Kunde hatte den Wunsch seine Marke im Wettbewerb optisch abzugrenzen. Die Materialität und die Wahl der Farben, sowie die Anmutung der Produkte sollten einen Bezug zu den Werten von Hermès herstellen. Attribute wie hochwertigste Ausgangsmaterialien, Luxus als Ausdruck von exklusiven Stoffen in einer hervorragenden Qualität und Güte sollten visuell transportiert werden. Zusätzlich wurden grüne Pflanzenelemente durch die Plane an das Gerüst befestigt, um dem Thema Nachhaltigkeit und Langlebigkeit der Produkte von Hermès die gewünschte Aufmerksamkeit zu verleihen.

Ergebnis: Die „Plakatierung war ein voller Erfolg. Die Anmutung der Marke konnte nachhaltig gesichert werden. Lange Zeit wurde ausführlich in der internationalen Presse über die Aktion berichtet.

 

Louis Vuitton

 

 

Herausforderung: Ähnlich wie bei Hermès musste auch bei Louis Vuitton der Flagstore eingerüstet werden. Ziel war es, die Marke ohne namentliche Nennung, nur durch ein Symbol während der Bauphase in Erinnerung zu behalten und gleichzeitig das Gerüst „unsichtbar“ zu machen.

Lösung: Aus diversen Materialien, z.B. Polystyrol und Ultra Large Format Folien/Planen wurde der weltbekannte Louis Vuitton Koffer nachgebildet und komplett über das Baugerüst gezogen. Dauer des Projekts ca. 8 Wochen.

Ergebnis: Das Markenzeichen von Louis Vuitton war für die Dauer ein starker Magnet und führte sowohl optisch als auch medial zum gewünschten Ergebnis – Medienresonanz und steigende Besucherzahlen.

 

Guess

 

 

Herausforderung: Zur Bread & Butter in 2012 waren am Vorabend der Messe die benötigten Visuals nicht rechtzeitig vorhanden. Der Messestand war somit ohne visuelle Botschaft. Es musste eine komplementäre Lösung gefunden werden.

Lösung: Über Nacht wurden alle Visuals (sehr hochwertige Großformatposter) gedruckt, produziert, montiert und dem Kunden eine Stunde vor der Messe übergeben. Zeitfenster weniger als 12h.

Ergebnis: Die Messe war ein voller Erfolg. Guess konnte die hohen Erwartungen der Messebesucher erfüllen und daraufhin mit gut gefüllten Auftragsbüchern und hoch zufrieden den Heimweg antreten.

Herausforderung Store-Check: Es sollte die Heterogenität hinsichtlich der Ausstattung der Stores mit Werbemitteln vereinheitlicht werden. Eine weitere Herausforderung bestand in der transparenten Messbarkeit des Gesamtprojekts inkl. der verwendeten Visuals.

Lösung: ICH BAN übernahm das gesamte Projektmanagement, die konzeptionelle Entwicklung eine Strategie, den Druck, die Produktion, die Auslieferung und Koordination der Verteilung der Visuals an die entsprechenden Stores inkl. der Schlüssel fertigen Übergabe an den Kunden sowie die komplette Endmontage.

Ergebnis: Alles Stores hatten ein einheitliches Erscheinungsbild. Somit konnte die gebündelte Power der Werbebotschaft bei der Zielgruppe ankommen. Die Mitarbeiter in der Zentrale wurden entlastet und konnten sich weiteren Projekten widmen, da sie in ICHI BAN einen professionellen Ansprechpartner wussten.

 

Reebok

Herausforderung: Reebok suchte nach einer Möglichkeit, sich seiner Zielgruppe im passenden Ambiente zu präsentieren. Es bestand der Wunsch, dafür den Kurfürstendamm zu nutzen.

Lösung: ICHI BAN übernahm die Koordinierung des Projekts mit der Auswahl des optimalen Standortes und Gebäudes. Darüber hinaus wurden sämtliche Genehmigungen eingeholt und die gesamten Verhandlungen mit der Stadt und dem Eigentümer des Gebäudes geführt. Des Weiteren übernahm ICHI BAN die gesamte Koordination des Drucks, die Anlieferung, Montage und Demontage des Posters in der Größe von 300qm. Zeitfenster für das Projekt war 1 Monat.

Ergebnis: Reebok konnte in zentraler Lage und in Time seine Marke der Zielgruppe präsentieren.

 

Theater des Westens

Herausforderung: Aufrechterhalten der Kulturbotschaft während der Bauphase und Präsentation des aktuellen Programms.

Lösung: Für die Zeit der Bauarbeiten wurde ein Ultra Large Format Banner mit dem aktuellen Stück „Les Miserabels“ produziert und montiert, um das Baugerüst verschwinden zu lassen. Nach den Bauarbeiten wurde das Banner wieder demontiert und konnte dank seiner Ausgangsmaterialien recycelt werden..

Ergebnis: Das Banner sorgte für eine hochwertige Anmutung der Fassade. Die Besucher bekamen von den parallel stattfinden Bauarbeiten so gut wie nichts mit.

 

General Electric

 

 

Herausforderung: Das Headquarter von General Electric in Deutschland ist mit einer fächerförmigen Stahlfassade gebaut. Das Unternehmen wollte eine Möglichkeit schaffen, jeder Zeit Werbeflächen am Gebäude nutzen zu können.

Lösung: Es wurde ein Stahlseilrahmensystem an die Gebäudefassade angebracht. In die Fassade eingesetzte Anker sind am Ende mit einer Öse versehen, durch die später die Stahlseile gezogen werden, um dem Rahmen Stabilität zu verleihen. Somit können Großformat Werbeflächen einfach und schnell bestückt und wieder entfernt.

Ergebnis: General Electirc ist nun in der Lage, jederzeit Werbemittel (Banner etc.) an die Fassade anzubringen. Der Rahmen ermöglicht eine sehr hohe Flexibilität bei gleichzeitigem Gebäudeschutz.

 

zapf Umzüge

 

 

Herausforderung: zapf Umzüge wollte mehr Flexibilität bei der Vermarktung ihrer mobilen Werbeflächen am LKW. Ziel ist die Erzielung weiterer Einnahmen und die parallele Bewerbung der eigenen Marke.

Lösung: Aufbau eines flexiblen und aufgeklebten Rahmen für LKW‘s. Konzeption und Produktion diverse Poster in verschiedenen Größen sowie Montage und Schulung der Mitarbeiter von zapf.

Ergebnis: zapf kann nun innerhalb von 15 Minuten die Poster wechseln. Damit kann zapf seinen Kunden und Partnern eine attraktive und sehr effiziente Werbefläche bieten, sowie ein weiteres Profit Center aufbauen.

 

verdi

Herausforderung: Es sollte eine große Werbefläche gebaut werden, die jederzeit und überall einsatzbereit ist. Ziel war es Möglichkeiten zu schaffen, die Botschaften von verdi bei diversen Veranstaltungen zu promoten.

Lösung: Es wurde ein alter Container zu einem Werbewürfel umfunktioniert. Mittels patentierter Rahmensysteme wurde der Container thematisch um diverse Poster erweitert.

Ergebnis: verdi kann nun schnell und einfach Botschaften austauschen und dem Event anpassen. Damit hat verdi ein Instrument geschaffen, welches die zu vertretenden Zielgruppen optimal präsentiert.